Martinus-Schule Bad Orb Tel: 0052-2500 Email: Poststelle-martinus@schule.mkk.de

Konzept für den Schulkiosk der Martinus-Schule

Zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 wurde der bereits vorhandene Schulkiosk in seinen Grundzügen überarbeitet. Die Grundidee dahinter war, eine gesunde und kostengünstige Möglichkeit zu schaffen, den Schülerinnen und Schülern ein gesundes Frühstück zu ermöglichen. Dabei wird das Schulkiosk an drei Tagen pro Woche von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen fünf bis sieben bedient. Die SuS sind für die Zubereitung der Speisen, den Verkauf, die Kasse und andere organisatorische Aspekte verantwortlich. Das Angebot variiert je nach Jahreszeit und Ideen, die durch die SuS an das Kioskteam herangetragen werden.

Im folgenden Konzept werden der Ablauf, die Ziele und die Aufgaben dargestellt.

Ablauf

Der Kioskverkauf findet in der Mensa der Martinus-Schule statt. Die Zubereitung der Speisen erfolgt in der angrenzenden Schulküche, sodass die Arbeitswege überschaubar sind und schnell zurückgelegt werden können. Die Öffnungszeiten des Schulkiosks sind von Mittwoch bis Freitag in der ersten großen Pause (09:15 bis 09:40 Uhr). Die Vorbereitungszeit beginnt für die SuS der jeweiligen AL-Kurse in der zweiten Stunde, also um 08:30 Uhr. Die Brötchen werden täglich frisch von der örtlichen Bäckerei geliefert und die weiteren Produkte über einen lokalen Supermarkt bezogen. Die Abwicklung des Einkaufs erfolgt vorab über eine der betreuenden Lehrkräfte. Die SuS beginnen mit dem Belegen der Brötchen, dem Aufbacken des Laugengebäcks, der Zubereitung des Obstsalates und dem Schneiden von Gemüse. Der Kiosk ist von 09:15 – 09:40 Uhr geöffnet. Im Anschluss an den Verkauf wird gemeinsam aufgeräumt. Für das Aufräumen und Reflektieren des Ablaufs steht die dritte Schulstunde zur Verfügung, diese geht von 09:40 – 10:25 Uhr. In diesem Rahmen werden auch alternative Ideen für das Angebot mit den SuS besprochen.

Während des Verkaufs arbeiten drei bis vier SuS hinter der Verkaufstheke. Sie sind für die Herausgabe der Waren und das Auffüllen neuer Ware zuständig.

Zwei weitere SuS arbeiten an der Kasse. Diese Aufteilung hat sich in den ersten Wochen der Praxis bewährt. Die SuS füllen ihre jeweiligen Rollen verantwortungsbewusst aus und zeigen sich hierbei sehr engagiert. Die gesamte Zeit über wird das Kioskteam von einer Lehrkraft und einer zusätzlichen Aufsichtsperson betreut.

Ziele

Der Schulkiosk soll den SuS ein gesundes Frühstücksangebot bieten. Darüber hinaus bietet das Projekt eine Vielzahl an weiteren positiven Aspekten:

  • soziales Lernen in einer kleinen Gruppe
  • Stärkung des Gemeinschaftsgefühls, Kooperationsfähigkeit
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • Förderung eines gesundheitsbewussten Essverhaltens
  • Partizipation der SuS am Gemeinschaftsleben der Schule
  • ein kostengünstiges Frühstücksangebot schaffen
  • dass Projekt „Schulkiosk“ soll sich finanziell selbst tragen

Aufgaben

An dieser Stelle wird nochmals kurz ein Blick auf die verschiedenen Aufgabenbereiche des Schulkiosks und deren Organisation geworfen.

Wareneinkauf

Erfolgt einmal wöchentlich bei einem örtlichen Supermarkt durch die betreuenden Lehrkräfte. Der Einkauf ist so kalkuliert, dass möglichst wenige Lebensmittel weggeworfen werden. Je nach Situation werden verderbliche Lebensmittel der entsprechenden Klasse oder dem Kollegium kostengünstig zur Verfügung gestellt.

Produktion und Verkauf

Die SuS stellen die angebotenen Produkte im Rahmen einer Schulstunde selbst her und verkaufen diese zu möglichst günstigen Preisen. So soll den SuS ein gesundes Frühstück näher gebracht werden.

Finanzierung / Gewinne

Der Schulkiosk finanziert sich mit den Einnahmen weitestgehend selbst. Alle Einnahmen fließen in den Einkauf der benötigten Lebensmittel. Die Preise sind so kalkuliert, dass der Kiosk am Ende des Monats keinen Überschuss erzielt.

Angebot

Die angebotenen Brötchen werden mit Geflügelsalami, Putenbrust und Käse belegt. Alle Brötchen werden mit Salat, Gurke und Tomate garniert. Ergänzend zu den Brötchen werden Laugengebäck, frisches Obst, Obstsalat in der Waffel und Gemüsesticks verkauft. Mit Blick auf den vorhandenen Wasserspender der Schule wurde auf ein Getränkeangebot verzichtet.

Ausblick auf das Angebot

Das Sortiment wird gemeinsam mit den SuS erweitert und ihren Wünschen, soweit es möglich ist, angepasst. Wichtig ist hierbei der Aspekt der gesunden und bewussten Ernährung.

Hygienebelehrung

Vor Beginn ihrer Arbeit im Schulkiosk haben alle beteiligten SuS eine entsprechende Hygienebelehrung absolviert. Es werden alle gängigen Vorgaben während des gesamten Ablaufs berücksichtigt.

Rotation der Schülerinnen und Schüler

Die SuS betreiben für die Dauer eines AL-Kurses (ein Halbjahr) den Schulkiosk. So soll es einer Vielzahl an SuS ermöglicht werden, an diesem Projekt teilzunehmen.

Menü schließen